Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Tageslichtlampen

Ansicht:
Sortiert nach: Unsere Empfehlungen





Wer braucht eine Tageslichtlampe?

Gerade im Herbst und Winter, wenn die Tage kürzer, trüb und dunkel sind, leiden Menschen an Lichtmangel. Dies äußert sich häufig in Antriebslosigkeit und Müdigkeit, manche fühlen sich schlapp oder sind melancholisch. Verantwortlich sind zwei Hormone: Serotonin und Melatonin. Serotonin gilt als Glückshormon und wird bei ausreichend Tageslicht produziert. Fehlt Licht, wird das Schlafhormon Melatonin ausgeschüttet. In der dunkleren Jahreszeit führt dies zu einem Ungleichgewicht mit den beschriebenen Folgen. Tageslichtlampen, aber auch Nahrungsergänzungsmittel können Abhilfe gegen den sogenannten Winterblues schaffen.

So funktionieren Tageslichtlampen

Vereinfacht dargestellt erzeugen Tageslichtlampen künstliches Sonnenlicht. Entscheidend ist die sogenannte Farbtemperatur beziehungsweise Lichtfarbe. Nur Lampen mit einem Spektrum von 5.300 bis 6.500 Kelvin gelten als Tageslichtlampe. Sie ähneln den Eigenschaften des Sonnenlichtes und haben die gleichen positiven Effekte auf den menschlichen Organismus. Tageslichtlampen sind stimmungsaufhellend, aktivierend und fördern die Konzentration.

Gibt es Nebenwirkungen bei der Anwendung von Tageslichtlampen?

Wird die Tageslichtlampe richtig angewendet, werden Nebenwirkungen wie trockene Augen oder Schleimhäute, Kopfschmerzen und Hautreizungen nahezu ausgeschlossen. Achten Sie darauf, einen halben Meter Abstand zur Lichtquelle einzuhalten. Verwenden Sie die Tageslichtlampe zur Lichttherapie, lautet die Empfehlung eine halbe Stunde täglich.

Augen auf beim Kauf einer Tageslichtlampe

Hochwertige Tageslichtlampen erkennen Sie daran, dass diese nicht flackern und frei sind von UV-Strahlung. Außerdem zeugen folgende Ausstattungsmerkmale von Qualität:

  • verstellbare Lichtintensität
  • Auswahl verschiedener Lichtfarben
  • variabler und stabiler Standfuß
  • ein geringer Energieverbrauch

Sorgen Sie für mehr Ausgeglichenheit und eine gute Stimmung. Bestellen Sie gleich jetzt bei Orbisana Ihren Sonnenlichtersatz für die dunklere Jahreszeit.
Was Sie beim Kauf einer Tageslichtlampe beachten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber: Lichttherapie für mehr Lebensenergie im Winter.

Jetzt Ihr Herzinfarktrisiko senken
Bestimmen Sie auf Basis der Daten der PROCAM-Studie Ihr Herzinfarktrisiko und erfahren Sie, wie Sie Ihre Herzgesundheit aktiv unterstützen können.
Zum kostenlosen Test