Der Markt ist voller Fahrräder für unterschiedliche Bedürfnisse. Es gibt Citybikes, Klappfahrräder, Mountainbikes, Trekkingräder, Lastenfahrräder, Rennräder und natürlich auch Elektrofahrräder bzw. E-Bikes. Viele Menschen sind durch dieses große Angebot unsicher, welches Fahrrad das richtige ist – für ihren Alltag und für ihre Bedürfnisse? Wir bieten einen hilfreichen Überblick, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern.

| INHALT |

👉 Welche Fahrradtypen gibt es?
So wählen Sie das Richtige aus

Lesedauer 9 Minuten
 

Welche Fahrradtypen gibt es?

Es gibt ganz unterschiedliche Fahrradtypen – einige eignen sich für den Alltag und kürzere Strecken, andere für unwegsames Gelände und den Sport.
 

Das sind die beliebtesten Fahrradtypen:

  • Citybikes
    Das Citybike eignet sich – wie der Name vermuten lässt – für die überwiegende Nutzung in der Stadt. Die Bauart ermöglicht einen aufrechten Sitz, der Einstieg ist niedrig. Die Lichtversorgung wird meist über ein Nabendynamo gewährleistet. Citybikes sind vor allem für kürzere Strecken im Alltag gemacht.
  • Klapp- und Falträder
    Klappräder können zusammengeklappt werden und somit bequem in Bus, Bahn oder dem Autokofferraum transportiert werden. Oft sind Falträder für die Mitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln kostenfrei – für ein Fahrrad in Standardgröße muss dagegen separat ein Ticket gelöst werden. Diese Fahrradart zeichnet sich durch relativ kleine Räder zwischen 14 und 24 Zoll aus – das verringert die Größe im zusammengeklappten Zustand.
  • Mountainbikes
    Ein Mountainbike ist mit einer guten Federung, griffigen Reifen und einem stabilen Rahmen ausgestattet. Kräftige Bremsen und eine Gangschaltung mit über 20 Gängen erlauben Fahrten über Berg und Tal. Der Einstieg auf das Mountainbike ist meist hoch, der Sport steht bei diesem Bike im Vordergrund.
  • Crossbikes
    Über Stock und Stein, auf Fahrradwegen und Straßen: Das Crossbike ist das perfekte Kombinationsfahrrad für Sport und Alltag. Es eignet sich auf Schotterwegen genauso wie für den Einsatz in der Stadt. Der Einstieg ist durch die Querstange eher hoch und die Sitzhaltung ist eher sportlich.
Bitte geben Sie Ihre Sterne-Bewertung ab:
Bewertung abgeben
  • Trekkingbikes
    Stabile Trekkingräder eignen sich für längere Fahrradtouren über Feldwege, Waldwege und Fahrradwege. Diese Fahrradart wird auch als Tourenrad bezeichnet. Eine Tour um den Bodensee oder ein Stück des Jakobswegs können Sie auf diesem soliden Fahrrad meistern. Durch den stabilen Rahmen kann das Fahrrad mit viel Gepäck beladen werden.
  • Lastenfahrrad
    Das Lastenfahrrad eignet sich für Menschen, die im Alltag überwiegend ein Fahrrad nutzen möchten. Es verfügt über eine Ladefläche vor dem Lenker. Hier können neben Einkäufen auch die Kinder transportiert werden.
  • Rennrad
    Das Rennrad hat einen sehr leichten Rahmen und dünne, profillose reifen. Es ist für die sportliche Nutzung auf befestigten Straßen geeignet. Je schneller und sportlicher Sie fahren, desto besser.
  • Elektrofahrrad
    Das E-Bike oder Elektrofahrrad verfügt über einen Motor, der Fahrende beim treten unterstützt. Durch das E-Bike finden viele Menschen wieder Freude am Fahrradfahren, bewegen sich an der frischen Luft und trainieren dennoch Muskeln und Beweglichkeit.

Das richtige Fahrrad für jeden Bedarf gibt es bei Orbisana

Welches Fahrrad passt zu mir? So wählen Sie das Richtige aus

Welches Fahrrad am besten zu Ihnen passt, ist von diesen 5 individuellen Faktoren abhängig:
 
  1. Nutzungsort: Wo wird das Fahrrad überwiegend genutzt?
  2. Nutzungsart: Wird das Fahrrad eher im Alltag, im Urlaub oder für den Sport verwendet?
  3. Eigenschaften: Welche zusätzlichen Kriterien muss das Fahrrad erfüllen?
  4. Eigene Voraussetzungen: Welche körperlichen Voraussetzungen bringen Sie mit?
  5. Budget: Was soll das neue Fahrrad kosten?

Wird das Fahrrad in der Stadt genutzt, eignet sich beispielsweise ein Citybike am besten. Soll das Fahrrad bei Fahrradtouren auf Schotterpfaden zum Einsatz kommen, sehen Sie sich die Eigenschaften eines Mountainbikes genauer an.

Möchten Sie das Fahrrad als Einstieg für den Sport verwenden, entscheiden Sie sich für das Crossbike. Beachten Sie dabei jedoch auch die Ausstattung. Ein Crossbike ist oftmals nicht mit einem Gepäckträger und einer Lichtanlage ausgestattet – dieses Fahrradzubehör müssen Sie nach Bedarf nachrüsten.

Soll das Fahrrad regelmäßig in öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden, müssen Sie ein Fahrrad mit einem leichten Rahmen und eventuell einem kleineren Packmaß auswählen – beispielsweise das Faltfahrrad.

Gleichzeitig sollten Sie auch auf Ihre körperlichen Vorraussetzungen achten: Fällt es Ihnen schwer, auf ein Fahrrad mit Querstange zu steigen, ist ein Crossbike nicht so gut für Sie geeignet wie ein Cityrad – auch wenn Sie gelegentlich auf Schotterwegen fahren. Ihre Körpergröße entscheidet dagegen die Rahmengröße.

Mindestens 300 Euro Budget sollten Sie für ein einfaches Fahrrad einplanen. Besser ist jedoch ein Budget ab 500 Euro. Mit Preisen über 1000 oder 1500 Euro kaufen Sie dagegen ein Fahrrad, das keine Wünsche offen lässt.
Stöbern Sie jetzt im Sortiment von Orbisana und finden Sie Ihr Traumfahrrad für Alltag, Sport und Freizeit.

Tipp: Nutzen Sie unsere Tabelle zur einfachen Bestimmung der richtigen Rahmengröße.
 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Unsere Empfehlungen zum Radfahren

Gleich mitbestellen: Fahrradzubehör bei Orbisana

Jetzt zum Newsletter anmelden und 5 € Willkommensgutschein sichern.
Ich möchte künftig mit dem Orbisana-Newsletter per E-Mail über Neuheiten, aktuelle Angebote, Aktionen und weitere Themen rund um Gesundheit informiert werden. Diese Einwilligung können Sie jederzeit am Ende eines Newsletters widerrufen. Zur Datenschutzerklärung.