vor einem Monat

Ab in den Urlaub: Die Reiseapotheke

5Sterne
(2)

Im Urlaub krank werden möchte keiner. Wenn es aber doch einmal vorkommt, können Sie Ihre Beschwerden mit den Medikamenten aus Ihrer Reiseapotheke schnell lindern und sind dabei unabhängig von der medizinischen Versorgung vor Ort und den Öffnungszeiten der Apotheken und deren Vorräten. Im Folgenden lesen Sie, welche Medikamente für eine Reiseapotheke unverzichtbar sind und worauf Sie beim Transport und der Lagerung spezieller Medikamente achten müssen.

| INHALT |

Lesedauer 9 Minuten

Warum ist eine Reiseapotheke sinnvoll?

Sprachbarrieren, keine Apotheke in Reichweite, geschlossene Apotheken, Medikamente sind nicht vorrätig oder im Ausland nicht zugelassen – dafür, dass es im Ausland schwierig sein kann, die richtigen Arzneimittel zu bekommen, gibt es viele Gründe. In Afrika und Asien kommt außerdem hinzu, dass es viele Fälschungen auf dem Markt gibt und die Qualität der Medikamente daher nicht gewährleistet ist. Mit einer Reiseapotheke können Sie diese Probleme umgehen und sich gegen die häufigsten Erkrankungen rüsten.

Was gehört in die Reiseapotheke?

Bei Orbisana finden Sie zahlreiche Verbände und Medikationshilfen, die in die Reiseapotheke eines gesunden Reisenden gehören. Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen sollten sich ebenso in Ihrer Reiseapotheke befinden wie ein Schutz vor Insekten und Mittel bei Insektenstichen.

Auch Arzneimittel gegen Sodbrennen, Magenbeschwerden, Bauchkrämpfe und Durchfall und Salben, die bei Zerrung oder Prellung und Brandwunden helfen, dürfen nicht fehlen. Damit Ihr Urlaub nicht durch eine Erkältung vermiest wird, gehören auch Mittel gegen Husten, Schnupfen und Halsschmerzen, ebenso wie gegen Ohrenschmerzen ins Gepäck.

Außerdem sollte Ihre Reiseapotheke mit Verbandsmaterial und weiterem Zubehör eines erste Hilfekastens, wie sterilen Kompressen, Einmalhandschuhen und einer Verbandsschere ausgestattet sein. Auch Pflaster, ein Mittel zur Desinfektion – sowohl für Wunden als auch für Hände und Gegenstände – gehören ebenso in Ihre Reiseapotheke wie ein Fieberthermometer und eine Pinzette.

Schauen Sie sich auch unsere Reiseapotheken-Checkliste "Was muss mit" zum Download und Ausdrucken an.

Reiseapotheke für chronisch Kranke

Wenn Sie an einer chronischen Krankheit leiden und regelmäßig Medikamente einnehmen, gehören diese selbstverständlich ebenfalls in die Reiseapotheke. Vor Reiseantritt sollten Sie:

  • einen ausreichenden Vorrat an Medikamenten sicherstellen.
  • sich informieren, in welcher Menge Sie Ihr Medikament ins Zielland einführen dürfen.
  • sich eine Bescheinigung Ihres Arztes über die medizinische Notwendigkeit ausstellen lassen.

Lagerung der Medikamente unterwegs und am Zielort
Die meisten Medikamente können bei Raumtemperatur gelagert werden. Einige Medikamente erfordern jedoch eine Lagerung im Kühlschrank bei 2 bis 8 Grad. Daher sollten Sie beachten, ob in Ihrer Unterkunft eine Lagerung Ihres Medikaments möglich ist. Da Ihre Medikamente auch während der Anreise gekühlt werden müssen, benötigen Sie eine geeignete Kühltasche, die während der gesamten Reisedauer eine Temperatur von 2 bis 8 Grad sicherstellt.

Medikamenteneinnahme und Zeitverschiebung
Bei der Einnahme des Medikaments müssen eventuelle Zeitverschiebungen eingeplant werden. Damit Sie im Urlaub nicht jede Nacht aufstehen müssen, um Ihr Medikament einzunehmen, können Sie den Einnahmezeitpunkt etwas verschieben. Passen Sie den Zeitpunkt der Einnahme allmählich an, beginnen Sie also schon vor der Reise damit. Dies sollten Sie im Vorfeld auf jeden Fall mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin besprechen.

Alles für Ihre Reiseapotheke finden Sie bei Orbisana

Flugreise, Schiffsreise oder Individualreise – was Sie beachten müssen

Je nach Art der Reise müssen Sie bestimmte Dinge beachten. Auf einer Kreuzfahrt oder einer Schiffsreise dürfen Mittel gegen Seekrankheit in der Urlaubsapotheke nicht fehlen. Wer individuell reist, für den gilt: Je abenteuerlicher die Reise, desto größer die Reiseapotheke, da in abgelegenen Gebieten die medizinische Versorgung nicht immer gewährleistet ist. Wer mit dem Flugzeug reist, muss zudem die Regeln bezüglich des Mitführens von Flüssigkeiten beachten. Daher gilt für Flugreisen:

  • Medikamente in fester Form dürfen im Handgepäck mitgeführt werden.
  • Flüssige Medikamente wie Salben und Cremes dürfen nur in einer Menge von 100 Millilitern pro Behälter mitgeführt werden.
  • Der Behälter muss in einem transparenten und verschlossenen Beutel transportiert werden, der insgesamt maximal einen Liter Flüssigkeit enthalten darf.
  • Medikamente, die Sie während des Fluges benötigen müssen Sie nicht in einem Beutel mit sich führen, aber bei der Sicherheitskontrolle ebenfalls vorzeigen.

Weitere Tipps zur Reisevorbereitung

Damit Ihre Reise reibungslos verläuft, sollten Sie im Vorfeld:

  • wenn nötig rechtzeitig ein Visum beantragen.
  • Ihre Ausweisdokumente auf Gültigkeit prüfen.
  • die Reisewarnungen Ihres Zielortes checken.
  • Ihren Impfstatus kontrollieren, sich informieren welche Impfungen Sie für Ihr Reiseziel benötigen und sich rechtzeitig impfen lassen.
  • eine Auslandskrankenversicherung abschließen.
  • die Zollbestimmungen prüfen.
  • Notfallnummern notieren.

Eine Reiseapotheke macht im Urlaub vieles leichter und sorgt dafür, dass Sie unabhängig von den Apotheken vor Ort und eventuellen Sprachbarrieren mit dem passenden Medikament versorgt sind. Wer mit einer chronischen Krankheit reist, sollte die Reise mit Medikamenten, deren Transport und Lagerung, im Vorfeld gut planen.

Bei Orbisana finden Sie immer die passende Ausstattung für Ihre nächste Reise. Stöbern Sie jetzt in unserem Sortiment und stellen Sie Ihre Reiseapotheke ganz leicht zusammen!

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: