vor 2 Wochen

Sexualität im Alter: (k)ein Tabu?!

5Sterne
(1)

Sex im Alter ist häufig ein Tabuthema. Dabei bleibt ein erfülltes Liebesleben auch dann wichtig für die Lebensqualität. Jüngere Leute gehen meist davon aus, dass im Alter kein Sex mehr stattfindet. Doch das stimmt nicht: Liebe und Sexualität im Alter sind wichtige Themen für Ältere. Woher kommt also das Tabu, warum wird es mit dem Sex im Alter schwieriger als in jungen Jahren und was kann man für ein erfülltes Sexleben tun? Das erfahren Sie im Folgenden.

| INHALT |

Lesedauer 8 Minuten

Sexualität im Alter: (k)ein Tabu?!

Über Sex im Alter wird wenig gesprochen. Gründe dafür gibt es viele: Die meisten Senioren haben Hemmungen über ihr Sexualleben zu sprechen. Die heutige Generation von Senioren hat keine Aufklärung erfahren und ein erfülltes Sexleben ist für viele aus moralischer oder religiöser Sicht ein Tabu. Zudem sorgen eingefahrene Geschlechterrollen dafür, dass vor allem Frauen es schwer finden über ihre Wünsche im Bett zu sprechen. All dies bewirkt, dass das Thema Sexualität im Alter von den meisten nicht angesprochen wird. Schade eigentlich, denn wie Studien zeigen, findet Sex auch im Alter statt.

Sexualität im Alter: Anders als früher

Mit zunehmendem Alter wird der Sex weniger. Ursachen gibt es viele: psychische Probleme, Sorgen, körperliche Erkrankungen oder das Fehlen eines Partners sind häufig Gründe, warum die Sexualität im Alter abnimmt. Zwar kann all dies genauso bei jungen Menschen vorkommen, bei Senioren treten diese Faktoren aber öfter auf. Hinzu kommen körperliche Einschränkungen, Nebenwirkungen von Medikamenten, Hormonumstellungen und Erektionsstörungen.

Befragung zu Sex im Alter: Wird er besser? | Orbisana-Ratgeber

Hormonumstellung
In den Wechseljahren sinkt bei Frauen der Östrogenspiegel. Dadurch wird die Scheidenschleimhaut weniger stark durchblutet, die Scheide ist oftmals trockener als zuvor und es dauert insgesamt länger, bis Frauen erregt sind und genug Scheidensekret vorhanden ist. Nimmt man sich diese Zeit nicht, kann dies dazu führen, dass der Sex schmerzhaft ist.

Aber nicht nur bei Frauen beeinflussen Hormone im Alter das Sexualleben. Bei Männern sinkt mit zunehmendem Alter der Testosteronspiegel und damit die Libido, das heißt das sexuelle Verlangen nimmt ab.

Körperliche Einschränkungen
Im Alter leiden wir häufiger unter Krankheiten und Gebrechen oder haben Schmerzen, die wir in jungen Jahren noch nicht hatten. Wenn die Knochen weniger beweglich sind, der Rücken wehtut oder wenn einer Frau die Gebärmutter entfernt wurde und bestimmte Stellungen beim Sex schmerzen, hat dies Auswirkungen auf die Sexualität. Außerdem sorgen Krankheiten dafür, dass wir uns anders wahrnehmen und wir uns nicht mehr für sexuell attraktiv halten.

Einnahme von Medikamenten
Neben Krankheiten und körperlichen Gebrechen selbst sorgen auch Medikamente, die aufgrund dieser eingenommen werden müssen, dafür, dass die sexuelle Lust gehemmt wird und die sexuelle Leistungsfähigkeit abnimmt.

Erektionsstörungen bei Männern
Männer können im Alter unter Erektionsstörungen leiden. Die Ursache ist, dass nicht ausreichend Blut in den Penis gelangt oder dieses zu schnell wieder abfließt. Dabei können psychische Hintergründe wie Stress, Depressionen, Schlafmangel usw. eine Rolle spielen. Aber auch körperliche Ursachen wie Herz- und Gefäßerkrankungen, Nervenerkrankungen oder Stoffwechsel- oder Organerkrankungen können dafür sorgen, dass der Mann nicht mehr so kann, wie er vielleicht gerne möchte.

Tipps zur Verbesserung vom Sex im Alter

Obwohl die sexuelle Leistungsfähigkeit und Lust im Alter oftmals abnehmen, muss das nicht heißen, dass Sie im Alter auf Sex verzichten müssen. Sie sollten sich an die neue Situation anpassen und akzeptieren, dass nicht mehr alles so möglich ist wie früher, dann klappt es auch mit dem Sex im Alter.

Weniger Leistung ist kein Problem
Im Vordergrund sollte nicht mehr die sexuelle Leistungsfähigkeit stehen, sondern die körperliche Nähe, wie Kuscheln und Streicheln.

Akzeptieren Sie Ihren Körper
Natürlich sieht der Körper nicht mehr so aus wie zu der Zeit, als Sie zwanzig, dreißig oder vierzig waren. Erotik kann aber genauso gut ohne glatte Haut und straffe Brüste stattfinden: Obwohl im Alter nicht mehr alles so straff sitzt wie früher, bleiben wir für den Partner meist attraktiv. Wenn Sie sich selbst und Ihren eigenen Körper so akzeptieren, macht auch der Sex wieder Spaß.

Sexstellungen, die passen
Suchen Sie sich Sexstellungen, die auch mit Rücken- und Gelenkschmerzen angenehm sind. Dazu zählen die Missionars-, die Reiter- oder die Seitenstellung.

Hilfe suchen
Hilfe kann zum einen aus therapeutischer Beratung bestehen, zum andern gibt es zahlreiche Hilfsmittel, die die Lust und Potenz anregen und für ein erfülltes Liebesleben im Alter sorgen. Dazu zählen:

  • Medikamente, die die sexuelle Lust steigern
  • Sexspielzeug wie Penisring oder Masturbator für den Mann und Vibrator für die Frau
  • Gleitgel, das das Eindringen vereinfacht
  • Stimulationscreme, die die Durchblutung des Penis anregt und auf diesem Weg die Leistungsfähigkeit erhöht

Werfen Sie einen Blick in unser Sortiment und schauen Sie, welche Produkte Ihnen zu einem erfüllten Sexleben verhelfen können!

Für ein erfülltes Sexleben bis ins hohe Alter das passende Equipment von Orbisana

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren: