Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
vor 5 Monate

Venenschwäche bei Reisen vorbeugen

4.5Sterne
(3)

Sie haben gerade Ihren Urlaub gebucht. Fest steht, dass Sie einige Stunden unbeweglich im Flugzeug verbringen müssen, was wiederum Ihre Venen stark belasten könnte. Falls Sie in Sachen Venenschwäche eine erbliche Veranlagung besitzen oder in letzter Zeit öfter mal ein unangenehmes Schweregefühl, verbunden mit Schwellung, Juckreiz oder Kribbeln in Ihren Beinen verspürten, sollten Sie sich vielleicht neben einem Arztbesuch Gedanken über hilfreiche Maßnahmen und Übungen zur Vorbeugung von Venenschwäche auf Reisen machen.

Was versteht man unter Venenschwäche?

Von einer Venenschwäche spricht man, wenn der Blutfluss zum Herzen hin gestört ist. Das Blut staut sich beträchtlich in den Venen, was wiederum einen immensen Druck in den Venen erzeugt. Kehrt dieser Druck immer wieder, hat dies Folgen für die ansässigen Gefäßwände. Folgen dieser Entwicklung können die Entstehung von Krampfadern in den oberflächlichen Venen sein, während sich in den tieferen Venen eine Venenschwäche manifestiert, welche sich beispielsweise in schweren Beinen äußert.

Verantwortlich für eine Venenschwäche sind mitunter eine erbliche Veranlagung, hormonelle Faktoren, das Alter sowie eine bestehende Bindegewebsschwäche und Übergewicht oder Bewegungsmangel. Gerade auf Reisen mit dem Flugzeug oder mit der Bahn ist daher bei bereits bestehender Venenschwäche Vorsicht geboten, da aus einer Venenschwäche durchaus eine Thrombose erwachsen kann, welche ohne sofortige ärztliche Behandlung bis hin zu lebensbedrohlichen Zuständen führen kann.

Übung zur Stärkung der Venen und zur Vorbeugung von Venenschwäche

Egal, ob Sie rein vorbeugend handeln oder nach einem guten Mittel für eine bereits bestehende Venenschwäche suchen, mit nachfolgender Übung unterstützen Sie den Rückfluss des venösen Blutes zum Herzen. Die Wände der Blutbahnen werden auf natürliche Weise vitalisiert. Auch bei etwaigen Schwere- und Müdigkeitsgefühlen in den Beinen erzielt die Übung „Venenpumpe“ gute Ergebnisse.

Auszug aus „Das Venenbuch“, Autor: Dr. med. Florian Netzer:

Übung: „Die Venenpumpe“

  1. Setzen Sie sich gerade auf einen Stuhl oder auf den Boden.
  2. Strecken Sie beide Beine leicht in die Luft.
  3. Drücken Sie Ihre Fersen nach vorn. Ziehen Sie dabei einen Fuß zu sich (flexen). Achten Sie darauf, dass Ihr Vorderfuß (Ballen) dabei ganz entspannt bleibt.
  4. Strecken Sie dann den ganzen Fuß mit Zehen in Richtung Boden.
  5. Wiederholen Sie das 36-mal.
  6. Praktizieren Sie die Venenpumpe 36-mal links und rechts im Wechsel

Welche medizinischen Mittel helfen bei Venenschwäche

Zunächst stellt sich die Frage, ob bei Ihnen bereits eine Venenschwäche vom Arzt diagnostiziert wurde oder ob Sie rein vorbeugend nach medizinischen Maßnahmen bzw. nach Hilfsmitteln zur Unterstützung Ihrer Venen Ausschau halten. Grundsätzlich hängt jede Behandlungsform von der Art Ihrer Beschwerden ab. Wenn Sie von einer beginnenden Venenschwäche betroffen sind, sollte nach Mitteln sowie therapeutisch sinnvollen Maßnahmen gesucht werden, welche Ihre Venenklappen bei ihrer Schließung unterstützen und außerdem das Blut wieder reibungslos fließen lassen. Jene Mittel haben gleichzeitig einen vorbeugenden Effekt, so dass Sie beispielsweise spezielle Strümpfe oder Gels auch ohne bereits fühlbare Venenschwäche einsetzen können. Hier nun eine kleine Auswahl an Hilfen gegen Venenschwäche, welche Ihr Steh- und Sitzvergnügen auf Reisen oder auch im Büro erhöhen:

Stützstrümpfe: Medizinische Stützkniestrümpfe helfen Thrombosen sowie Krampfadern vorzubeugen. Auch Schwellungen und Schweregefühl werden durch das regelmäßige Tragen neutraler Stützstrümpfe gelindert. Außerdem regen Stützstrümpfe die gesunde Blutzirkulation in den Beinen an und eignen sich ideal für lange Autofahrten und Flüge.

Stützstulpen: Stützstulpen schenken mehr Halt und Stabilität beim Stehen und Gehen. Getragen werden diese medizinischen Hilfsmittel unter bzw. über normalen Alltagssocken oder Alltagsstrümpfen. Der Materialmix besteht zumeist aus Baumwolle, Polyamid sowie Elasthan und schenkt einen zuverlässigen Sitz. Stützstulpen beugen schweren Beinen vor und werden bevorzugt bei stehendender Arbeit sowie auf Reisen zur Thrombosen-Prophylaxe getragen.

Reisekniestrümpfe: Reisekniestrümpfe tragen aufgrund ihrer Kompressionsfähigkeit zur Entlastung schwerer Beine bei. Eine weitere positive Eigenschaft: Die Reisestrümpfe sind speziell für Bus-, Flug- oder Bahnreisen konzipiert und beugen eine Ermüdung der Beine vor. Auch unterstützen diese Hilfsmittel den Rückfluss des Blutes zum Herzen.

Venen Balsam: Müde sowie geschwollene Beine während einer Reise müssen nicht sein. Mit einem qualitativ hochwertigen Venen-Balsam gönnen Sie Ihren Beinen Entspannung und Wohlgefühl. Ein guter Balsam für die gestressten Venen enthält natürlichen Inhaltsstoffe wie Aloe Vera, Rosskastanien-Extrakt, Menthol, Kampfer, Kokosöl u.v.m. Sie lindern auch Besenreiser und sind fast immer für alle Hauttypen sowie für Diabetiker-Beine geeignet.

Strumpfanziehhilfe: Eine Strumpfanziehhilfe erleichtert das Anziehen der Strumpfwaren ohne Bücken. Sie ist in aller Regel schnell und einfach in der Anwendung und verfügt über praktische Schlaufen am Ende, welche den Ankleidungsvorgang vereinfachen. Anziehhilfen finden Sie bei Orbisana.

Venen Gel: Ein besonders hilfreiches Venen Gel erfreut unter anderem durch die bindegewebsstärkenden sowie durchblutungsfördernden Eigenschaften seiner natürlichen Inhaltsstoffe. Schweren Beinen wird so gezielt entgegengewirkt. Venen Gels sind für Ihre kurze Einwirkzeit bekannt. Gleich nach dem sanften Einmassieren des Gels erfolgt ein kühlender, entspannender Effekt, welcher gestresste Beine zur Ruhe kommen lässt.

Eine Venenschwäche lässt sich verhindern. Beugen Sie jetzt vor und entdecken Sie unser große Auswahl an Kompressionsstrümpfen.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Reise und eine beschwerdefreie Zeit.

Venenschwäche mit Orbisana vorbeugen

Jetzt Ihr Herzinfarktrisiko senken
Bestimmen Sie auf Basis der Daten der PROCAM-Studie Ihr Herzinfarktrisiko und erfahren Sie, wie Sie Ihre Herzgesundheit aktiv unterstützen können.
Zum kostenlosen Test