Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
vor 7 Monate

Wohlfühloase Balkon & Terrasse

4Sterne
(1)

Gärtnern ohne Garten? Ja, das geht. Denn Sie benötigen nicht zwingend eine Rasenfläche, um Gemüse, Kräuter oder Blumen anzupflanzen. Auch auf einem kleinen Balkon oder einer Terrasse können Sie eine grüne Oase zum Wohlfühlen und Erholen schaffen. Wie das geht, verraten wir Ihnen.

| INHALT |

Projekt Mini-Garten: So beginnen Sie mit dem Gärtnern

10 Tipps zum Gestalten Ihrer grünen Oase

Nützliche Helfer für Balkon & Terrasse gibt es bei Orbisana

Vorsicht Anfängerfehler! Diese 5 Fehler sollten Sie vermeiden

Video: Anlage eines Minigartens mit Sukkulenten

Projekt Mini-Garten: So beginnen Sie mit dem Gärtnern

Egal ob Sie ein Hochbeet im Garten anlegen oder Ihren Balkon oder die Terrasse in einen Mini-Gemüsegarten verwandeln möchten: Bevor Sie beginnen Erde umzugraben und Samen anzupflanzen, benötigen Sie einige Utensilien und nützliche Gartenhelfer.

Diese Utensilien unterstützen Sie beim Gärtnern:

  • Gartengeräte wie Spaten, Unkrautstecher, Schere und Gießkanne
  • Gartenhandschuhe
  • Gummischuhe
  • Balkon-Hochbeet
  • Kokostabletten und Gartenerde
  • Komposterde
  • Aufzuchttöpfe
  • Thermometer und/oder Wetterstation
  • Hocker oder Rollsitz

Zusätzlich können Sie einen gemütlichen Gartensessel auf Ihrem Balkon oder der Terrasse platzieren, von dem Sie einen guten Blick auf die Früchte Ihrer Arbeit haben. Dekoelemente aus Lichtern, Steinen oder klassischen Gartenzwergen runden die grüne Oase ab.

10 Tipps zum Gestalten Ihrer grünen Oase – so beginnen Sie

  1. Anfang Mai können Sie mit der Gartenarbeit beginnen. Am besten nach den Eisheiligen! Bei plötzlichem Frost müssen Sie Ihre jungen Pflanzen schützen, beispielsweise mit einer Abdeckung aus Vlies.

  2. Die Erde für Ihre Balkonpflanzen, Kräuter und das Gemüse sollte aus einem nährstoffreichen Gemisch aus Kompost, Hornspänen und Erde bestehen.

  3. Beginnen Sie mit robusten Pflanzen wie beispielsweise den schönen Sukkulenten oder mit winterfesten Kräutern wie Thymian, Lavendel und Salbei. Der Erfolg wird Sie zum Gärtnern motivieren. Bei häufigen Misserfolgen schwindet dagegen schnell die Freude an der Gartenarbeit.

  4. Bauen Sie zum ersten Mal Gemüse an, eignet sich Neuseeländer Spinat und Mangold. Diese Gemüsepflanzen können in Töpfen angebaut und blätterweise geerntet werden. Auch Tomaten machen Hobby-Gärtnern viel Freude. Die jungen Tomatenpflanzen lieben Sonne und benötigen regelmäßig Kompost, viel Wasser und eine Rankhilfe.

  5. Als Balkonkräuter bieten sich Petersilie, Basilikum und Schnittlauch an. Diese können je nach Bedarf frisch geerntet werden und wachsen den gesamten Sommer über nach. Auch Pfefferminze und Zitronenmelisse eignen sich für einen Mini-Garten. Die Blätter schmecken hervorragend in selbstgemachter Limonade, in Cocktails oder als Garnitur für eisgekühltes Wasser.

  6. Möchten Sie Salat anbauen, sähen Sie Salatsamen aus! Bei einem Pflücksalat können Sie die äußeren Blätter immer wieder ernten, den ganzen Sommer lang.

  7. Gießen Sie Ihre Pflanzen je nach Sonneneinstrahlung ein bis zwei Mal täglich. Am besten morgens und/oder abends. Mittags verdunstet das Wasser zu schnell.

  8. Düngen sollten Sie sparsam. Vor allem in Topfpflanzen halten sich Nährstoffe länger. Eine Handvoll Langzeitdüngerkugeln reichen für die gesamte Saison. Über Kompost freuen sich die meisten Pflanzen aber hin und wieder.

  9. Damit Sie an Blumen, Kräutern und Gemüse den ganzen Sommer über Freude haben, sollten Sie auf eine Mischung aus Frühblühern, Sträuchern und winterfesten Stauden setzen.

  10. Wenig Platz auf dem Balkon? Gärtnern Sie in die Höhe: Auf Regalen können Sie Kräuter und Gemüse in mehreren Etagen anbauen. Blumen können Sie auch in einem Hänge-Pflanztopf dekorativ aufhängen.

Nützliche Helfer für Balkon & Terrasse gibt es bei Orbisana

Vorsicht Anfängerfehler! Diese 5 Fehler sollten Sie vermeiden

  1. Geben Sie neuen Pflanzen etwa zwei Wochen Zeit, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Für diese Zeit sollten die Pflanzen im Halbschatten stehen.

  2. Topfen Sie Ihre Pflanzen rechtzeitig in geeignete Töpfe oder Gefäße um. In zu kleinen Gefäßen trocknen Pflanzen schnell aus oder gehen durch den Platzmangel ein. Je größer der Topf, desto langfristiger können Sie ihn nutzen. Selbst ein Hochbeet hat auf einem Balkon platz.

  3. Informieren Sie sich über die Bedürfnisse Ihrer Pflanzen. Gerade Anfänger machen häufig den Fehler, Ihre Pflanzen zu oft zu gießen oder zu schattig oder zu sonnig aufzustellen.

  4. Kann das Wasser in den Töpfen nicht abfließen, kann Wurzelfäule entstehen. Gießen Sie deswegen nicht zu viel und achten Sie darauf, dass das Wasser abfließen kann. Es ist völlig ausreichend, die Erde lediglich feucht zu halten.

  5. Obstbäume sehen zwar schön aus, eignen sich jedoch kaum für Terrasse und Garten. Spätestens nach zwei Jahren möchten die Bäumchen in die Erde gepflanzt werden.

Begutachten Sie doch einmal Ihren kleinen Garten, den Balkon oder die Veranda und überlegen Sie, welches Potential dieser Außenbereich hat und wie Sie ihn in diesem Sommer verwandeln könnten.

Video: Anlage eines Minigartens mit Sukkulenten

Jeder kennt Sie - Sukkulenten. Denn neben Aloe und Agave gehören auch Kakteen zu dieser Gattung. Sukkulenten sind auf allen Kontinenten zu finden und gelten als pflegeleichter Wasserspeicher. Wie Sie bei der Anlage Ihres Minigartens mit Sukkulenten am besten vorgehen, erfahren Sie in unserem Video.


Dieser Beitrag könnten Sie auch interessieren

Jetzt Ihr Herzinfarktrisiko senken
Bestimmen Sie auf Basis der Daten der PROCAM-Studie Ihr Herzinfarktrisiko und erfahren Sie, wie Sie Ihre Herzgesundheit aktiv unterstützen können.
Zum kostenlosen Test