5Sterne
(7)

Hula-Hoop-Fitness – effektives Ganzkörpertraining für Jung und Alt

So funktioniert Hula-Hoop-Fitness

Hula-Hoop ist nicht nur etwas für Kinder. Als Fitnesstrend für Erwachsene hält das Training mit dem Reifen Jung und Alt fit – und das mit ganz viel Spaß.

| INHALT |

Lesedauer 9 Minuten

Welche Vorteile bringt Hula-Hoop-Fitness?

Kaum zu glauben: Aber die bunten Reifen aus unserer Kindheit haben es in sich. Mit Hula-Hoop-Fitness können Sie ein effektives Ganzkörpertraining absolvieren. Durch die kreisenden Bewegungen werden die Bauchmuskeln, die Rückenmuskulatur, die Gesäßmuskeln und die Oberschenkelmuskeln beansprucht. Gleichzeitig mobilisieren Sie Rumpf und Rücken und beugen so Verspannungen und Rückenschmerzen vor.

Das sind weitere Vorteile von Hula-Hoop-Fitness:

  • Verbrennt Kalorien und steigert die Fitness
  • Mobilisiert die Wirbelsäule
  • Kräftigt Bauchmuskeln, Gesäßmuskeln, Oberschenkelmuskeln und die Rückenmuskulatur
  • Verbessert die Koordination und Balance
  • Fördert die Durchblutung
  • Kurbelt den Stoffwechsel an

Damit der Reifen kreisen kann, müssen durchgehend die Muskeln angespannt werden. So ist das Hula-Hoop-Training eine effektive Methode viele Muskelgruppen gleichzeitig zu beanspruchen - und das werden Sie spüren.

Für wen eignet sich Hula-Hoop?

Das Schöne an Hula-Hoop-Fitness: (Fast) jeder kann es erlernen. Unabhängig von Alter und Geschlecht. Wie Sie den Hula-Hoop-Reifen um Ihre Hüften kreisen lassen und oben halten, erlernen Sie schnell. Wichtig ist, dass Sie den richtigen Hula-Hoop zur Hand haben – sonst vergeht die Freude schnell.

Menschen mit chronischen Erkrankungen wie Arthrose, Rückenbeschwerden und Knieproblemen sollten vor dem Trainingsbeginn jedoch Ihre Ärztin oder Ihren Arzt aufsuchen. Erhalten Sie ärztliches grünes Licht, steht dem Beginn der Hula-Hoop-Fitness nichts mehr im Wege.

Beim Training sollten Sie dann vor allem auf Ihren Körper achten: Etwas aus der Puste zu kommen, ist gut, ins Schwitzen zu kommen auch. Wenn allerdings Schmerzen auftreten oder Sie völlig außer Atem sind, sollten Sie eine Pause einlegen.

Welcher Reifen eignet sich für Hula-Hoop-Fitness?

Wer meint, er könne mit dem Hula-Hoop-Reifen des eigenen Kindes oder der Enkel in das Hula-Hoop-Training einsteigen, der irrt und könnte schnell frustriert das Handtuch werfen. Kinder Hula-Hoop-Reifen sind zu klein und zu leicht für Erwachsene. Als Einsteiger oder Einsteigerin ist es nahezu unmöglich einen zu kleinen Reifen länger als zwei Sekunden um die Hüften kreisen zu lassen.

Ein Reifen hat die richtige Größe, wenn er im Stand etwa bis zur Hüfte reicht. Hula-Hoop Anfänger und Anfängerinnen sollten am besten zu einem größeren und schwereren Reifen greifen. Der Durchmesser dieser Reifen umfasst etwa einen Meter und ein Gewicht von 500 bis 1000 Gramm.

Diese Hula-Hoop-Reifen gibt es:

  • Massage-Reifen: Dicke und schwere Hula-Hoop-Reifen mit Noppen sind speziell für das Hula-Hoop Training konzipiert. Durch das höhere Gewicht, das über zwei Kilo erreichen kann, werden die Muskeln stark beansprucht. Noppen oder Wellen massieren die Muskulatur und das Bindegewebe während des Trainings.

  • Hula-Hoop zum Abnehmen: Den einen richtigen Hula Hoop zum Abnehmen gibt es nicht. Ihr Fitness-Hula-Hoop muss vor allem zu Ihrem Fitnessstand und Ihrer Erfahrung mit dem „Hoopen“ passen. „Hoopen“ Sie bereits wie ein Profi, können Sie beispielsweise auch einen kleineren, leichteren Hula-Hoop wählen. Anfänger und Anfängerinnen sollten einen größeren, schwereren Reifen wählen.

  • Smart-Hula-Hoop mit Schwerkraftball: Diese originelle, neuartige Variante sorgt mit ihrem rotierenden Schwerkraftball für einen besonders intensiven Trainingseffekt. Durch den anpassbaren Reifendurchmesser eignet sich das Modell auch gut für Einsteiger.

  • Mini-Hula-Hoop für die Arme: Es gibt auch Mini-Reifen, die für die Arme geeignet sind. Mit diesen kleinen Reifen können Sie Arme und Schultern trainieren und somit Rücken- und Nackenbeschwerden vorbeugen. Diese kleinen Reifen eignen sich als Ergänzung zu dem Training mit einem großen Hula-Hoop-Reifen.

  • Hula-Hoop für Fortgeschrittene: Ein Hula-Hoop-Reifen für Fortgeschrittene ist kleiner und leichter. Hier müssen Sie sich schnell bewegen, um den Reifen oben zu halten. Besondere Tricks können mit einem solchen Reifen leichter durchgeführt werden und natürlich kommen Sie durch die schnellen Bewegungen auch ordentlich ins Schwitzen.

  • Travel-Hula-Hoop: Sie können nicht mehr ohne Ihren Hula-Hoop? Dann eignet sich ein mobiler Hula-Hoop-Reifen für Sie. Dieser kann zusammengeschoben oder in kleinere Teile zerlegt werden und passt somit in den Reisekoffer.

Unser Tipp: Schmerzen und blaue Flecken um die Hüfte sind unangenehm. Mit der Wahl eines Reifens mit Schaumstoffüberzug können Sie dieses Problem umgehen.

Alles für Ihr Hula-Hoop-Training finden Sie bei Orbisana

Trainings-Video: So funktioniert "hullern" richtig

Sie würden am liebsten gleich loslegen, wissen aber noch nicht genau wie "Hullern" richtig funktioniert? Kein Problem! Mit unserem Trainings-Video für Einsteiger haben Sie schnell den richtigen Dreh heraus und lassen den Reifen bald mühelos um Ihre Taille kreisen.

Hula-Hoop-Fitness – wie lange und wie oft?

Motiviert beginnen Sie mit dem Training – aber Vorsicht! Wer zu lange und intensiv trainiert, wird Muskelkater und blaue Flecken vom Training tragen. Beginnen Sie lieber langsam – anfangs sind Einheiten von wenigen Minuten ausreichend. Geben Sie Ihrer Haut, Ihrem Bindegewebe und Ihren Muskeln etwas Zeit, sich an die neue Belastung zu gewöhnen.

Haben Sie den Dreh heraus, können Sie die Einheiten langsam steigern. Von fünf zu zehn Minuten, von zehn zu 20 Minuten. Es ist auch möglich über den Tag hinweg immer wieder ein paar Minuten zu „Hoopen“. Vergessen Sie nicht, sich vor jeder Einheit kurz aufzuwärmen und Ihre Lieblingsmusik einzuschalten.

Das passende Equipment für Ihre neue Lieblingssportart und spannende Literatur zum Thema fit mit Hula-Hoop finden Sie natürlich auch in unserem Orbisana Sortiment!

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: