Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
vor einem Monat

Pony selber schneiden

5Sterne
(1)

Wenn der Pony die Sicht versperrt oder Sie Lust auf eine Veränderung haben, müssen Sie nicht zwingend zum Friseur: Einen Pony können Sie auch selber schneiden. Wir verraten, wie‘s geht.

| INHALT |

Lesedauer 8 Minuten

Welcher Pony passt zu mir?

Langer Pony, schräger Pony, Micro Pony oder ein Fransenpony – es gibt viele Möglichkeiten, die Frisur aufzupeppen. Einen Pony selber schneiden, ist dabei gar nicht schwer. Innerhalb weniger Minuten geben Sie Ihren Haaren einen frischen Look. Doch welcher Pony passt zu Ihnen? Das ist von der Gesichtsform abhängig. Wir verraten Ihnen, welche Ponyform am besten zu Ihnen passt:

  • Rundes Gesicht:
    Ponys eignen sich gut für Menschen mit eher runden Gesichtern. Lange und fransige Ponys stehen ihnen am besten – denn sie lassen das Gesicht optisch etwas länger erscheinen. Auch schräge, lange Ponys passen zu runden Gesichtern.

  • Rechteckiges Gesicht:
    Seitliche Ponys wirken weich und lassen eckige Gesichter sanfter und freundlicher wirken.

  • Herzförmiges Gesicht:
    Zu herzförmigen Gesichtern passt ein gerader Pony. Aber auch ein Fransenpony und ein Pony in Halbmondform passen gut zu dieser Gesichtsform.

  • Ovales Gesicht:
    Menschen mit ovalen Gesichtern haben die Qual der Wahl. Zu ihnen passt fast jede Ponyform. Von kurz in micro bis zu XXL: Erlaubt ist, was den persönlichen Geschmack trifft.

Dieses Equipment brauchen Sie zum Pony schneiden

Wenn Sie Ihren Pony selbst schneiden möchten, brauchen Sie noch die richtige Ausrüstung. Beispielsweise eine gute und scharfe (!) Haarschere, die Ihre Haare nicht splissig und beschädigt zurücklässt. Es muss keine teure Profischere sein – eine günstigere Haarschere aus einem Scheren-Set für die Haarpflege tut es auch. Der Vorteil: Bei solchen Sets ist eine Fransenschere gleich mit dabei. Möchten Sie einen Fransenpony schneiden, lohnt sich diese Investition.

Schärfen Sie die Klingen der Schere gegebenenfalls vor dem Schneiden. Darüber hinaus benötigen Sie einen feinen Kamm – bestenfalls mit einem langen Stiel. Möchten Sie einen fransigen Pony schneiden, besitzen jedoch keine Fransenschere, können Sie auch eine normale Haarschere nutzen.

Pony selber schneiden: So geht es in 5 Schritten

Den ersten Schnitt sollten Sie am besten beim Friseur machen lassen. Wenn der Pony dann zu lang wird, Ihre Augen stört oder nicht mehr in Form zu bringen ist, wird es Zeit, diesen nachzuschneiden. Das können Sie selbst vor dem Badezimmerspiegel tun.

So schneiden Sie den geraden Pony:

  1. Pony kämmen und in Position bringen.
  2. Die übrigen Haare mit Klammern oder einem Haargummi aus dem Gesicht halten.
  3. Einen Teil des Ponys zwischen Zeige- und Mittelfinger horizontal festhalten.
  4. Spitzen entlang der Finger gerade schneiden.
  5. Pony stylen und eventuell noch einzelne zu lange Haare nachschneiden.

So schneiden Sie einen fransigen Pony:

  1. Haare wie beim geraden Pony vorbereiten und zwischen zwei Finger nehmen.
  2. Mit einer Fransenschere die Spitzen schneiden.
  3. Schneiden Sie den fransigen Pony ohne Fransenschwere, können Sie die Haare wie beim geraden Pony schneiden und nachträglich mehrere horizontale Einschnitte vornehmen. Dabei sollte der Pony beim ersten Schnitt etwas länger als gewünscht sein.

So schneiden Sie einen seitlichen Pony:

  1. Bereiten Sie die Haare wie beim geraden Pony vor.
  2. Trennen Sie den Pony am Scheitel – entweder mittig oder seitlich.
  3. Schneiden Sie den Pony diagonal von oben nach unten – gehen Sie dabei behutsam vor und schneiden Sie immer nur wenig Haare ab.
  4. Achten Sie darauf, dass die Abstufung des Ponys nicht abgehackt wirkt.

Weitere Tipps zum DIY-Pony finden Sie außerdem in Beauty-Kosmetikbüchern und Büchern zur Haarpflege. Diese sind auch in unserem Orbisana Sortiment erhältlich.

Bei Orbisana finden Sie alles rund um Haarstyling und -pflege

Die Don’ts des Ponyschneidens: diese Fehler sollten Sie vermeiden

  • Waschen Sie die Haare nicht direkt vor dem Schneiden. Am besten und natürlichsten liegen die Haare, wenn die Haarwäsche mindestens ein paar Stunden zurückliegt. Das wirkt sich positiv auf das Endergebnis aus.

  • Haare nicht nass schneiden. Das erleichtert zwar das Schneiden an sich, aber die Gefahr ist groß, dass die Haare im trockenen Zustand zu kurz sind.

  • Verwenden Sie keine Bastel- oder Kinderschere. Diese Scheren sind zu Stumpf und beschädigen die Haarenden.

  • Schneiden Sie nicht zu viel ab. Ist der Pony einmal zu kurz, ist er zu kurz. Schneiden Sie deswegen lieber in kleinsten Schritten – nachschneiden können Sie dann noch immer.

In unserem Sortiment finden Sie die passende Haarpflege-Ausstattung und können es wagen, Ihren Pony selbst zu schneiden!

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Jetzt Ihr Herzinfarktrisiko senken
Bestimmen Sie auf Basis der Daten der PROCAM-Studie Ihr Herzinfarktrisiko und erfahren Sie, wie Sie Ihre Herzgesundheit aktiv unterstützen können.
Zum kostenlosen Test